Direkt zu den Inhalten springen
Webinar

CBAM-Update: Erfüllung der Berichtspflichten zum CO2-Grenzausgleich

Beitrag von Dr. Ulf Narloch, Geschäftsführer der CO2iq Solutions GmbH, zur Umsetzung der CBAM-Berichtspflichten und ersten Erfahrungen bei der Berichtsabgabe. (21.3.2024)

Auf einen Blick

Themenkategorie
Lieferkette
Sektor, Branche
Handel / Industrie
Bundesland
Bundesweit
  • Berichtspflichten
  • Beschaffung
  • Klima.Unternehmen.Wandel

Beschreibung

In dem Webinarbeitrag "CBAM-Update: Erfüllung der Berichtspflichten zum CO2-Grenzausgleich" vom 21. März 2024 wurde ein Überblick über die aktuellen Anforderungen an Unternehmen zur Erfüllung der Berichtspflichten des europäischen CO2-Grenzausgleichs (CBAM - Carbon Border Adjustment Machanism) und einen Ausblick auf die weiteren Schritte bis zum vollständig ausgebauten CBAM-System gegeben.

Aktuelles zur CBAM-Umsetzung

Die Übergangsperiode des EU Grenzausgleichsmechanismus (CBAM) ist in vollem Gange.  Bevor 2026 die weltweit erste CO2 Import-Steuer eingeführt wird, müssen EU-Importeure von Eisen & Stahl, Aluminium, Zement, Düngemitteln, Elektrizität und Wasserstoff bereits seit Oktober 2023 Berichtspflichten erfüllen. Die erste Berichtsrunde für Q4/2023 war mit diversen Herausforderungen in den berichtspflichtigen Unternehmen und zuständigen Behörden verbunden. Bisher wurde nur ein Bruchteil der erwarteten Berichte eingereicht.

Dieser Vortrag beleuchtet die Anforderungen an Unternehmen zur Umsetzung der Berichtspflichten, spiegelt erste Erfahrungen zur erfolgreichen Berichtsabgabe wider und gibt einen Ausblick auf die noch anstehenden CBAM Aufgaben.
 

Aufzeichnung

Die Aufzeichnung des Webinars steht Ihnen hier zur Verfügung.
 

Dr. Ulf Narloch

Dr. Ulf Narloch, Geschäftsführer der CO2iq Solutions GmbH, ist Experte für Lösungen zur CO2 Bepreisung in Unternehmen. Er verfügt über 15 Jahre Erfahrung an der Schnittstelle von Politik und Wirtschaft. Als Unternehmensberater arbeitete er zu Strategie- & Transformationsprojekten in regulierten Industrien und als Ökonom in der Weltbank zur internationalen Klimapolitik. Mit einem PhD in Umweltökonomie begeistert er sich für Themen einer nachhaltigen Wirtschaft. 

Präsentation

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie hier (für registrierte Nutzer*innen der UNK-Plattform).

Quellenangabe

Partner

CO2iq Solutions GmbH

Dr. Ulf Narloch ist Experte für Lösungen zur CO2-Bepreisung in Unternehmen.
Website öffnen
Kontakt aufnehmen

Datum

Zuletzt geändert am 28. März 2024

Verwandte Artikel

Maßnahme

Dienstreisen sind wichtig für den Geschäftserfolg und können auch einen erheblichen Beitrag zum CO2-Ausstoß eines Unternehmens leisten.

Maßnahme

Elektromobilität im Fuhrpark als Handlungsfeld des betrieblichen Mobilitätsmanagements hat in den letzten Jahren an großer Bedeutung gewonnen.

Maßnahme

Die Fahrradförderung ist ein wichtiges Handlungsfeld im betrieblichen Mobilitätsmanagement mit Vorteilen für die Beschäftigten und für Arbeitgeber in Bezug auf Kosten, Gesundheit und Zufriedenheit.

Maßnahme

Durch ein Mobilitätsbudget werden umweltfreundliche Fortbewegungsmittel attraktiver und der CO2-Ausstoß kann reduziert werden.

Maßnahme

Die Förderung der ÖPNV-Nutzung im Betrieb birgt oftmals Potentiale zur Reduzierung von Alleinfahrten und Emissionen auf dem Arbeitsweg.

Maßnahme

Ein Standort-Steckbrief ist eines der wichtigsten Instrumente im betrieblichen Mobilitätsmanagement. Manchmal werden auch die Begriffe Erreichbarkeitsanalyse oder Standortcheck sinngleich verwendet.