Direkt zu den Inhalten springen
Qualifizierung Betriebliche:r Mobilitätsmanager:in

Wie können Unternehmen die Mitarbeitenden-, Kunden- und Lieferantenmobilität verbessern und damit Kosten sparen, Fachkräfte binden und das Klima schonen? Im IHK-Zertifikatslehrgang "Betriebliche:r Mobilitätsmanager:in" werden Klimaschutz, Wirtschaftlichkeit und Mitarbeitendenzufriedenheit miteinander verknüpft. Mehr zu dem Angebot erfahren Sie im Folgenden. 

Das Bild zeigt ein Auto, das mit grünen Blättern bedeckt ist und sich langsam auflöst

Das Thema nachhaltiges betriebliches Mobilitätsmanagement spielt eine wichtige Rolle beim Klimaschutz und mit dem IHK-Zertifikatslehrgang „Betriebliche:r Mobilitätsmanager:in“ gibt es bereits ein attraktives Angebot für Unternehmen. Die Qualifizierung wurde von unserem Vorgängerprojekt, der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE), ins Leben gerufen, vom Netzwerk Betriebliche Mobilität NRW (BEMO) weiterentwickelt und wird bereits von einigen IHKs angeboten.

Aktualisierung des Curriculums und bundesweiter Durchlauf

Momentan aktualisieren wir den Zertifikatslehrgang und bieten ab März 2023 einen bundesweiten Durchlauf für unsere Mitgliedsunternehmen an. Dieser soll in Kooperation mit der HK Bremen und in Ergänzung zu weiteren lokalen IHK-Lehrgängen an folgenden Terminen statt finden: 6.-7.03.23 (Präsenz, Bremen), 17.-18.04.23 (Online), 27.-28.04 (Präsenz, Bremen) und Prüfung am 25.05.23 (Online). 

Die Qualifizierung Betriebliche:r Mobilitätsmanager:in ist branchenübergreifend konzipiert und richtet sich an Mitarbeitende aus Unternehmen z.B. aus den Bereich HR/Personal, Logistik/Fuhrparkmanagement, Energie/Facility Management, CSR und Klimaschutz. Schicken Sie uns bei Interesse eine E-Mail an kallee.deborah@dihk.de, möglichst bis 31.01.23.

Auf einen Blick: Ihre Vorteile

TGH-Einsparungen

Im Rahmen der Qualifizierung lernen die Teilnehmenden Treibhausgasquellen zu identifizieren und zu reduzieren. 

Optimiertes Mobilitätskonzept

Im Rahmen eines Praxisprojektes werden die Mobilitätsbedürfnisse Ihres Unternehmens analysiert und ein Mobilitätskonzept erstellt. 

Zufriedene Mitarbeitende

Durch die Analyse der Mobilitätsbedarfe der Mitarbeitenden können passgenaue Lösungen entwickelt werden, welche die Gesundheit fördern und Kosten sparen.

Lehrgangskonzept

Im IHK-Zertifikatslehrgang „Betriebliche:r Mobilitätsmanager:in“ sollen die Teilnehmenden ein grundlegendes Verständnis der Ziele, des Nutzens sowie der wesentlichen Handlungsfelder und Maßnahmen des Betrieblichen Mobilitätsmanagements entwickeln. Zentraler Bestandteil ist der Entwurf und die Präsentation eines individuellen Mobilitätskonzepts. Dafür analysieren Sie komplexe Mobilitätsbedürfnisse Ihres Unternehmens bzw. für beratende Unternehmen und setzen dieses um.

Der Lehrgang besteht aktuell aus fünf aufbauenden Modulen mit insgesamt 66 Lehrgangsstunden. Eine Lehrgangsstunde entspricht 45 Minuten. Die bisherigen Schulungsunterlagen decken die folgenden Module ab:

1. Grundlagen – Mobilität, Verkehr, Mobilitätsmanagement

2. Mobilität und Verkehr erheben und analysieren – Wirkung abschätzen

3. Maßnahmen des betrieblichen Mobilitätsmanagements

4. Verstetigung der Maßnahmen im Betrieb

5. Prüfung / Abschlusspräsentation

  • Komplexe Mobilitätsbedürfnisse eines Unternehmens zu analysieren.
  • Ein Mobilitätskonzept zur Optimierung zu entwickeln und umzusetzen.
  • Als Ansprechpartner:innen für betriebliches Mobilitätsmanagement zu fungieren und ggf. zusammen mit externen Expert:innen fachliche Dienstleistungen für die Entwicklung und Umsetzung des Mobilitätskonzeptes zu erbringen.
  • Die Kosten und Umsetzungsfähigkeit der einzelnen Maßnahmen zu beurteilen.
  • Zur Treibhausgas- (THG) Reduktion im Unternehmen beizutragen.

Durch eine:n Betriebliche:n Mobilitätsmanger:in können die Unternehmen ihre Treibhausgasemissionen reduzieren, Ausgaben für die Betriebsmobilität senken, die Erreichbarkeit des Unternehmens verbessern und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden erhöhen.

Alle Teilnehmenden erhalten bei Nachweis der Anwesenheit in allen Modulen (insgesamt mindestens 80 Prozent Anwesenheit bei den Präsenzeinheiten) und nach erfolgreicher Erstellung und Präsentation eines Mobilitätskonzepts für den eigenen Betrieb, ein Zertifikat mit der Bezeichnung: “Betriebliche:r Mobilitätsmanager:in IHK”.

Gute Beispiele