Direkt zu den Inhalten springen
NEW AG: Energie sparen im Schwimmbad

In unserem Guten Beispiel berichtet das Unternehmen NEW AG vom Niederrhein, NRW, wie sie junge Menschen in den betrieblichen Klimaschutz einbinden und welche Herausforderungen bestehen. 

Was macht Ihr Unternehmen und welche Maßnahmen im Bereich Klimaschutz setzen Sie um?

Die NEW AG ist ein kommunaler Energie- und Wasserversorger am Niederrhein. Sie ist zudem im öffentlichen Nahverkehr mit 245 Bussen unterwegs und betreibt 14 Schwimmbäder. Die NEW AG setzt vielerlei nachhaltige Maßnahmen um. Unser Energie-Scouts-Team etwa hat in seinem Projekt einen großen Maßnahmenmix umgesetzt: Sie haben im Schwimmbad Bad Ransberg die Luftumwälzung verringert und den Volumenstrom der Umwälzpumpen reduziert, womit über 300.000 kWh pro Jahr gespart werden. Das Team hat zudem die Filterspülprogramme nachhaltig angepasst und den sogenannten „Spültag“ verschoben, um Wärme und natürlich Wasser zu sparen. Außerdem wurden 500 Neonröhren auf LED umgerüstet.

Was sind aktuelle Herausforderungen?

Aufgrund der aktuellen Lage und hoher Gaskosten haben sich weitere Teile des Maßnahmenmixes nach hinten verschoben: Es sollte eine Turbine eingebaut werden, um aus dem Wasserkreislauf Energie zu erzeugen. Zudem sollten Solargehwegplatten und Solarblumen angeschafft werden, um auch den Außenbereich zur Stromerzeugung nutzen zu können. Die Herausforderung besteht, dass das Projekt nicht in Vergessenheit gerät und nach Ende der Krise fortgesetzt werden kann.

Was war der Grund für Ihr Engagement?

Da wir als Unternehmen nachhaltig aufgestellt sind, möchten wir auch unsere Azubis von Anfang an mit dem Thema Nachhaltigkeit konfrontieren. Wir möchten ihnen eine sinnstiftende Tätigkeit ermöglichen, bei der sie eigenverantwortlich ein Projekt verwalten, dass sie auch umsetzen können. Mittlerweile stehen die Energie-Scouts in unserer Nachhaltigkeitsstrategie, sodass wir jetzt jedes Jahr Energie-Scouts ausbilden werden.

Welchen Tipp können Sie anderen Unternehmen geben?

Unternehmen sollten sich im Vorhinein Gedanken machen, in welchem Bereich die Energie-Scouts sinnvoll arbeiten können – man sollte schon eine gewisse Richtung für das Thema vorgeben und dann aber auch Freiräume für das Projekt einräumen. Wir haben zudem gemerkt, dass externe Unterstützung wichtig ist bzw. personelle Ressourcen zur Verfügung gestellt werden sollten, die das gewisse Know-how mitbringen, um das Projekt dann auch erfolgreich umzusetzen.

Ansprechpartner:innen

Für weitere Informationen können Sie sich an die Wulff Textil Service GmbH wenden.

Zum Unternehmensprofil